Washington Zoo berühmt für seine Panda-Zucht

Der Washington Zoo, oder auch Washington National Zoo genannt, heißt eigentlich Smithsonian National Zoological Park und war fester Bestandteil unseres Besuchs in Washington D.C. Der Zoo ist schließlich berühmt für seine Nachzuchten des Großen Pandas.

Leider hatten wir ein wenig Pech, denn kurz zuvor gab es tatsächlich mal wieder eine Panda-Geburt, weswegen das Panda Gehege allerdings weiträumig für Besucher gesperrt war, damit die Pandamutter nicht gestört wird und Ruhe für sich und ihren Nachwuchs hat. Verständlich, aber trotzdem waren wir ein wenig enttäuscht, denn schließlich sind wir in erster Linie wegen der Pandas in den Washington Zoo gekommen.

So mussten wir uns mit der Panda-Web-Cam begnügen, klickt doch auch mal rein. Es gibt übrigens auch noch eine Elefanten-Web-Cam und eine Löwen-Web-Cam.

 

Freier Eintritt im Washington Zoo

Vor unserem Besuch im Washington Zoo, war ich ein wenig skeptisch, was mich erwartet, denn der Eintritt ist frei. Daher fragte ich mich schon, was kann der Washington National Zoo bieten, wenn er doch kein Geld einnimmt? Wie groß wird die Artenvielfalt sein? Sind die Gehege groß und artgerecht gestaltet? Ist der Park gepflegt? Und das, wo der Zoo auch noch 364 Tage im Jahr geöffnet hat.

Ich wurde mehr als positiv überrascht. Der Park ist total schön angelegt und super gepflegt. Die Gehege sind artgerecht und großzügig gestaltet. Es gab jede Menge Tiere zu sehen. Der Zoo beherbergt rund 1.800 Tiere aus 300 verschiedenen Arten und ist wirklich informativ. Man spürt sehr, dass sich der Zoo auch für den Artenschutz einsetzt.

Ein besonderes Highlight ist „The O-Line„, dem ich einen eigenen Beitrag gewidmet habe. Schaut mal rein. Ich wette, aus dieser Perspektive habt ihr die Orang-Utans noch nie beobachtet. 🙂

Es gibt auch eine App zum Zoo, sowohl für iPhone als Android, diese kostet derzeit € 1,55 ($ 1,99). Aus meiner Sicht braucht man die App aber nicht, da die Website des Washington National Zoo alle Infos inkl. Gehegeplan, Infos zu den Tieren etc. bietet.

Anreise zum Washington Zoo

Man kann natürlich mit dem Auto anreisen, aber die nächste Metro Station befindet sich ebenfalls in fußnähe und es gibt auch eine Bus Station direkt vor der Tür.

Mein persönlicher Tipp: Fahrt doch mit dem Fahrrad zum Zoo. In Washington gibt es auch die sogenannten Stadträder „Capital Bikeshare“ und die ersten 30 Minuten sind kostenlos. Eine entsprechende Station befindet sich in der Nähe vom Washington Zoo.

Das könnte dich auch interessieren:

Merken

One thought on “Washington Zoo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.