Die Drachen läuten in Travemünde den Herbst ein

Heute waren wir in Travemünde und haben das Drachenfest  besucht, dass traditionell den Herbst einläutet. Das Drachenfest geht noch bis zum 3. Oktober, also nichts wie hin, es lohnt sich wirklich. Das Drachenfest ist auf jeden Fall bunt. Hier zeigen internationale Drachenkünstler ihre fliegenden Kunstwerke, die wirklich beeindruckend sind. Daneben gibt es Aktionen für die ganze Familie und man kann auch seinen eigenen Drachen steigen lassen. Und auf der Strandpromenade gibt es jede Menge leckere Stände, die für das leibliche Wohl sorgen. Außerdem hat von hier den besten Platz, um das bunte Treiben der Drachen zu verfolgen.

Zwar hatten wir heute unheimlich viel Glück mit dem Wetter, allerdings Pech mit dem Wind. Die Drachen stiegen zwar immer wieder auf, aber auch leider mindestens genauso schnell wieder ab. Trotzdem haben uns die bunten Drachen sofort in ihren Bann gezogen.

Das Drachenfest findet in wunderschöner Kulisse statt, denn das Ostseeheilbad Travemünde wird auch „Lübecks schönste Tochter“ genannt und das zu recht. Travemünde liegt direkt an der Ostseemündung der Travemündung und hat einen sehr schönen breiten Sandstrand, historische Häuser und Deutschlands größten Ostseehafen, daher ziehen jede Menge Schiffe vorbei. Für mich ist Travemünder einer der wohl maritimsten Orte Deutschlands. Und mit dem Hochhaus „Maritim“ hält Travemünde gleich noch einen Rekord, auf dem Dach befindet sich das höchste Leuchtfeuer Europas.

Mein persönlicher Tipp: Wenn ihr Sonntag Zeit habt, solltet ihr unbedingt abends bleiben, denn dann steigen um 20 Uhr im Dunkeln die Leuchtdrachen in den Nachthimmel.

Das könnte dich auch interessieren:

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.