Streetart in Dänemark?

Dänemark ist bekannt für seine Strände, Dünen und Ferienhäuser, aber weniger für richtig coole Streetart. Glaubt ihr! Im Süden von Seeland gibt es eine Stadt namens Naestved und sie gilt als absoluter Geheimtipp für Streetart Fans.

Naestved ist geprägt von einem mittelalterlichem Stadtbild mit jeder Menge alter Bürgerhäuser, Fachwerkhäusern, Kirchen und kleinen Gassen. Und in eben diesen findet man jede Menge Streetart. Unter dem Motto „Næstved Kunstby“ dient die ganze Stadt als Galerie für ein buntes und einzigartiges Erlebnis. Alle „Næstved Kunstby“ Werke stammen von einer Reihe internationaler Graffiti Künstler, die sich mit ihrer richtungsweisenden Arbeit und ihrem Engagement für die Graffiti Kultur einsetzen. Seit mehr als 30 Jahren hat Naestved einen besonderen Stellenwert in der internationalen Hip Hop und Graffiti Kultur.

Spaziergang durch Naestved – auf der Suche nach den Graffitis

Leider haben wir im Vorfeld nichts genaueres finden können, wo die Kunstwerke sich in mitten der Stadt genau befinden und so sind wir einfach mal drauf los gelaufen. Nach einer Weile haben wir dann das erste Graffiti entdeckt. Neben jedem Graffiti prangt ein kleines Schild mit dem Titel des Kunstwerks, dem Namen des Künstlers, einer kleinen Beschreibung und einem QR-Code. Leider ist alles komplett auf Dänisch. Über den QR-Code gelangt man zu einer Webseite, wo in Fotos die Entstehung des Kunstwerks zu sehen ist und es (vermute ich zumindest) einen Audio-Guide gibt. Leider ist auch hier wieder alles komplett auf Dänisch.

Dennoch hatten die kleinen Schilder für uns einen enormen Vorteil, denn hierauf befindet sich noch eine kleine Karte mit Nummern. Denn jedes Kunstwerk ist durchnummeriert und so konnten wir uns zumindest grob orientieren, um auch die weiteren Kunstwerke der „Næstved Kunstby“ zu entdecken.

Streetart Dänemark
Streetart Naestved | 35 mm – f 5.6 – 1/200 – ISO 100

Insgesamt gibt es 20 Graffitis in der Stadt zu entdecken. Ich persönlich fand, dass sie alle einen ähnlichen Stil haben. Ob das gewollt oder Zufall ist, kann ich euch leider nicht sagen, da ich einfach nicht mehr dazu herausgefunden habe, was ich persönlich sehr schade finde.

Wer weiß mehr?

Wisst ihr mehr über die Künstler oder die Aktion “ Næstved Kunstby“? Dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir in die Kommentare schreibt.

Das könnte dich auch interessieren:

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.